Cookie-Einstellungen

Aramark startet mit bundesweiten Corona-Schutzimpfungen

NEU-ISENBURG, JUNI 2021

2000 deutsche Aramark-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie deren Familien können sich ab sofort an einem von zehn Standorten gegen das Covid-19-Virus impfen lassen. Übernommen wird die Impfung vom arbeitsmedizinischen Dienst der Protekto-Gruppe. Aramark Deutschland ist das bisher einzige Land innerhalb der Unternehmensgruppe, das Angestellten dieses Angebot macht.

Mitarbeiter nach der Impfung

Aramark Deutschland bietet seinen Mitarbeitern als erstes Land aus der Aramark-Gruppe an, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Über 2000 impfwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familienangehörige inklusive Kinder über 18 Jahren können sich ab sofort an zehn Standorten in ganz Deutschland impfen lassen. Darunter fallen fünf temporäre Aramark-Impfzentren sowie fünf Standorte der Protekto-Gruppe. Es können bis zu 100 Personen pro Tag geimpft werden.

„Wir alle wollen schnellstmöglich zur Normalität zurückkehren und in eine Zukunft blicken, die nicht mehr von Corona geprägt ist”, erklärt Jürgen Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Aramark. „Wir freuen uns daher sehr, endlich mit den betriebseigenen Impfungen zu starten und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren Familien ein Stück Sicherheit zu geben.”.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aramark.de

Als Anbieter für Catering und Service Management zählt Aramark in Deutschland zu den führenden Dienstleistern in diesem Markt. Rund 9.400 Mitarbeiter sind bundesweit für die Aramark Holding Deutschland GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg tätig. Das zweitgrößte Catering-Unternehmen in Deutschland betreut etwa 500 Kunden in den Bereichen Betriebsgastronomie, Sport-, Freizeit- und Messegastronomie sowie Klinik-, Senioren-, Schul- und Kita-Catering. Hinzu kommen rund 4.000 Unternehmen, die von Aramark Refreshment Services beliefert werden.

Download Pressemitteilung