Browserwarnung
Neu-Isenburg, 27. Mai 2013

DFB-Pokalfinale: Stadioncaterer Aramark bringt kulinarischen Genuss ins Spiel

Optimal vorbereitet für das Top-Event

Am 1. Juni 2013 kämpfen der FC Bayern München und der VfB Stuttgart um den begehrten Pott. Mehr als 74.000 Fans wollen beim 70. DFB-Pokalfinale der Männer im ausverkauften Olympiastadion Berlin nicht nur sportlich, sondern auch kulinarisch begeistert werden. Beim exklusiven Stadioncaterer Aramark laufen die Vorbereitungen für das sportliche Top-Event bereits seit Monaten auf Hochtouren.

Seit 14 Jahren verantwortet Aramark das Catering im Olympiastadion Berlin. Der erfahrene Dienstleister kennt die Anforderungen an ein so wichtiges Event wie das DFB-Pokalfinale bestens. Neben dem Public- und VIP-Catering ist Aramark auch für die Speisen- und Getränkeversorgung auf dem Fan-Fest im Olympiastadion Berlin sowie für das Catering für die freiwilligen Helfer, Pressevertreter und Mannschaften zuständig. In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) bereitet Aramark die Veranstaltung sowohl kulinarisch als auch logistisch bereits seit mehreren Monaten vor.

„Das DFB-Pokalfinale ist für uns jedes Jahr aufs Neue eine spannende Herausforderung“, berichtet Michael Hübler, Aramark-Betriebsleiter im Olympiastadion Berlin. „Zum einen ist es natürlich eine große logistische Aufgabe, die Speisen- und Getränkeversorgung der Fans und VIP-Gäste im ausverkauften Stadion zu organisieren. Zum anderen macht es immer wieder Spaß, neue kulinarisch raffinierte Konzepte zu kreieren.“

Der Anspruch an die gastronomische Leistung ist vor allem im VIP-Bereich mit rund 4.000 Gästen in den Logen, Skyboxen und im Business-Bereich sehr hoch. Bereits im Herbst vergangenen Jahres entwickelte Aramark die ersten Speisenvorschläge. Trendbewusste Kreationen, der Einsatz von Szeneprodukten sowie die Verwendung frischer Zutaten aus der Region spielen bei der Konzeption eine große Rolle.

Das erfahrene Aramark-Küchenteam des Berliner Olympiastadions entwickelt die kulinarischen Spezialitäten. „Gemeinsam sammeln wir Ideen, kochen Probe, schmecken ab, diskutieren einstweilen hitzig – immer mit dem Ziel: Qualität ist das Zeugnis unseres Handelns“, erklärt Küchenchef Kai Kaftan. „Besonderen Wert legen wir auf beste, regionale Zutaten und Handwerklichkeit. Alles, was unsere Küche im Olympiastadion Berlin verlässt, ist von uns frisch zubereitet“.

Nach der Vorstellung des Cateringkonzepts beim DFB folgten im Frühjahr mehrere Probeessen, die Auswahl der Lieferanten sowie die finale Abstimmung. Eine Woche vor dem Spiel werden alle Bereiche bestückt und dekoriert sowie zusätzliche Stände im Public-Bereich errichtet. Am Veranstaltungstag werden rund 1.350 Aramark-Mitarbeiter im Einsatz sein.

„Während die Spieler auf dem Rasen um den begehrten Pott kämpfen, setzen wir im Hintergrund alles daran, um unseren Gästen gastronomische Spitzenleistungen zu bieten“, so Michael Hübler. „Auch für uns als Caterer ist das DFB-Pokalfinale jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt der Fußballsaison.“