Browserwarnung
Neu-Isenburg, 5. November 2014

Aramark als „Caterer des Jahres 2014“ ausgezeichnet

Branchenpreis für das Personalentwicklungskonzept
„The Beat to Lead – Das Führungsfestival“

Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 3. November 2014 im Palais in Frankfurt am Main nahm Aramark bereits zum siebten Mal die Auszeichnung zum „Caterer des Jahres“ entgegen. Das Fachmagazin Catering inside würdigt mit dem begehrten Branchenpreis gute Geschäftsideen im Catering. Aramark begeisterte die Jury mit seinem erfolgreichen Personalentwicklungskonzept „The Beat to Lead – Das Führungsfestival“.

Mit dem Ziel, einen Kulturwandel im Unternehmen anzustoßen und ein gemeinsames Verständnis von Führung zu vermitteln, entwickelte Aramark ein integriertes Personal- und Organisationsentwicklungskonzept. Der Auftakt hierfür war die dreitägige Großgruppenveranstaltung „The Beat to Lead – Das Führungsfestival“, die zu Jahresbeginn stattfand.

„Das Führungsfestival wurde von Führungskräften für Führungskräfte konzipiert“, erklärt Katja Borghaus, Geschäftsführerin Human Resources bei Aramark. „Nicht nur das Engagement der Projektmitarbeiter, sondern auch das der Teilnehmer war herausragend und ein wichtiger Erfolgsfaktor für den initiierten Kulturwandel. Daher möchte ich mich mit dieser Auszeichnung auch bei allen Mitarbeitern bedanken, die durch ihre intensive und leidenschaftliche Arbeit ihren Beitrag leisten.“

Die Führungs- und Kooperationskultur bei Aramark soll langfristig mit den sogenannten weichen Führungsfaktoren bereichert werden. Die Veranstaltung „The Beat to Lead – Das Führungsfestival“ lieferte hierfür neue Impulse, die die Führungskräfte motivierten und in die Lage versetzten, ihren Führungsstil zu reflektieren und sich ihrer Verantwortung bewusst zu werden. Vier Kernthemen standen im Fokus des Führungsfestivals: Situatives Führen, Führungsinstrumente, Lob und Anerkennung sowie Schnittstellenmanagement. Die hundert teilnehmenden Führungskräfte aus verschiedenen Funktionen und Unternehmensebenen arbeiteten sowohl in interaktiven, frei wählbaren Workshops als auch im Großgruppenformat zusammen und trafen auf eine Fülle von Lernmethoden.

Den roten Faden des gesamten Konzepts bildete die Musik, die Emotionen weckte, Freude an einem einzigartigen, neuen Lernkonzept hervorrief und es ermöglichte, einen gemeinsamen Beat zu finden. Die Veranstaltung wurde als Führungsfestival geplant und durchweg in Analogie zur Musiksprache kommuniziert.

„The Beat to Lead“ stieß bei den Führungskräften auf enorm positive Resonanz. Die Teilnehmer zeichneten sich auch im Anschluss der Veranstaltung durch ihr herausragendes Engagement aus. Erste Maßnahmen, um den positiven Beat auch auf weitere Führungsebenen zu übertragen, wurden von Aramark bereits eingeleitet.